FC Bayern zum dritten Mal in Folge im DFB-Pokal Endspiel

 

Nach einem 5:1 Heimsieg gegen Kaiserslautern steht der FC Bayern zum dritten Mal in Folge im DFB-Pokal Endspiel. Damit kommt es am 17. Mai zum Duell mit dem Ballspielverein aus Dortmund und zum dritten Endspiel in Berlin seit 2008!

Was nach den Toren von Schweinsteiger, Kroos, Müller, Mandzukic und Götze nach einem souveränen Sieg ausschaut war nach dem 3:1 Zwischenstand gar nicht so überlegen. Unseren Bayern ist einfach anzusehen, dass der Zug oder Wille und der Rhythmus fehlt. Da gibt es im Spiel 10 – 15 Minuten Zauberfußball vom Feinsten und dann kommen wieder 20 Minuten zum davonlaufen. Für uns als Zuschauer im Stadion ist es sehr komisch, wenn das eigene Team 5:1 gewinnt ins Finale nach Berlin einzieht aber irgendwie das Gefühl zurückbleibt: ” Das kann es doch jetzt nicht gewesen sein”. Mein Eindruck ist, dass das Team keine 100% mehr gibt, weil gerade in der Rückrunde zu oft schon 95% gereicht haben. Dies war auch gegen Kaiserslautern so. Nur gegen Augsburg oder Dortmund reicht das dann nicht mehr. Dies hat Matthias Sammer auch gestern nach dem Spiel angemahnt – hoffentlich dringen seine Worte durch und kommen diesmal nicht zu spät!

Ich befürchte leider nur, dass das Team um Philipp Lahm es nicht schafft von 95% auf 100% zu kommen. Denn gegen Real am 23. April reicht eine Leistungssteigerung um ein oder zwei Prozent – was auf diesem Niveau schon eine sehr gute Steigerung ist – nicht.

Des mog i !
1

Bayern stehen nach einem 3:1 Heimsieg im Champions League Halbfinale

 
Viertelfinale CL 2014

Viertelfinale CL 2014

Unsere Bayern stehen nach einem 3:1 Heimsieg im Champions League Halbfinale 2013/14. Nach dem 1:1 im Hinspiel war der Sieg bitter nötig um eine Runde weiter zu kommen. Wie schon im Manchester begannen die Bayern das Spiel druckvoll aber nicht wirklich zwingend obwohl Pep Guardiola die offensivste Aufstellung der ganzen Saison aufs Feld schickte. Nur war ManU sehr gut auf die Bayern vorbereitet und ließen in der ersten Halbzeit kaum Torchancen zu. Selbst lauerte Manchester auf Konter, die aber kaum zum Abschluss kamen.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Die Bayern überlegen ohne wirklich gefährlich zu sein. Dann kam es wie es kommen musste. Manu spielte nach einen Stunde einen Konter zu Ende und es stand 0:1 aus dem berühmten Nichts. Doch die Bayern wären nicht die zurzeit beste Elf der Welt, wenn sie keine Antwort hätten. Auf Knopfdruck legte das ganze Team einen Zahn zu und schon eine Minute nach dem 0:1 machet Mandzukic mit dem Kopf den Ausgleich. Fünf Minuten später stand es 2:1 für Bayern durch Müller und das Spiel war gedreht. Doch wussten die Elf von Guardiola, dass dies zu knapp ist und legten zehn Minuten später durch Robben zum 3:1 nach. ManU war geschlagen und Bayern hat der ganzen Fußballwelt gezeigt, was die Truppe unter Druck auf dem Kasten hat. Im Halbfinale sind die Bayern gegen alle Mannschaften der Favorit. Mal sehen ob die Mannschaft aus London oder Madrid kommt.

Des mog i !
2

Einzug ins Viertelfinale der CL perfekt

 

Mit einem 1:1 gegen Arsenal  London haben die Bayern den Einzug ins Viertelfinale der CL perfekt gemacht. Somit ist ist unseren Bayern die Wiederholung des Erfolgs aus dem letzten Jahr wieder geglückt. Mit dem 2:0 aus dem Hinspiel hatten die Bayern einen guten Vorsprung herausgespielt und konnten im Rückspiel in der Allianz Arena den Gegner aus London kontrollieren. Das taten sie auch diesmal und spielten nicht bedingungslos auf Angriff. So war auch der Verlauf der ersten Halbzeit wenig spektakulär.

In der weiten Hälfte zogen unsere Bayern die Zügel an und konnten nach toller Vorarbeit von Ribéry 1:0 durch Schweinsteiger in Führung gehen. Der Gegner war eigentlich schon platt da kommen die Londoner nach einer unfairen Aktion aus dem Nichts zum 1.1. So stand es auch noch in der Nachspielzeit bis die Bayern einen Elfmeter bekamen. Leider schoss Müller nicht platziert genug und er Ball blieb nach der Abwehr durch den Torwart auf der Linie liegen und konnte durch Arsenal geklärt werden.

Bleibt noch eine Anmerkung. Da spielte ein ehemaliger Spieler des FC Bayern im Sturm von Arsenal und schoss ein Tor indem er seinen Nationalmannschaftskäpitän zu Boden stieß und dann noch den auf den Schiedsrichter-Pfiff wartenden Nationalmannschaftstorwart den Ball einfach über den Kopf ins Tor schoss. Ich möchte gerne wissen wie die sich beim nächsten Treffen in der Nationalmannschaft begegnen und noch mehr würde mich interessieren, wie die drei zusammen in Brasilien ein Team bilden möchten dass Weltmeister wird?!?!? Ich möchte heute schon fast drauf wetten dass Lukas P. nicht für die WM in Brasilien nominiert wird.

Des mog i !
2