Schalke das Opfer der Bayern

 

Im 23. Spiel der Bundesliga Saison war im Heimspiel in der Allianz Arena Schalke das Opfer der Bayern. Mit einem 5:1 Sieg hat unser Team gegen den Tabellenvierten der Liga gezeigt wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Schon nach einer halben Stunde stand es 4:0 für die Bayern und Schalke hatte bis dahin kaum einmal die Mittellinie passiert. Die Schützen waren Alaba mit einem Freistoß, Robben nach feinem Zuspiel von Mandzukic, Mandzukic nach super Flanke von Alaba und wieder Robben mit einem Schlenzer in lange Eck. Erst nach 40 Minuten gab es so etwas wie Angriffe von Schalke. Bemerkenswert in der Partie war wiedermal das Rotationsprinzip von Pep Guardiola. Lahm und Boateng auf der Bank, Müller und Ribéry nach Verletzung auf der Tribüne. Trotzdem war Schalke ohne jede wirklich Chance das Spiel zu gewinnen.

Das Gegentor haben in der zweiten Halbzeit sie noch nicht mal selbst geschossen. Rafinha hatte nach einer eher harmlosen Ecke einen Blackout und schoss den Ball aus acht Metern ins eigene Tor – kein Gegenspeiler weit und breit – es sei ihm verziehen er spielt ja eine große Saison bisher. Dann kam es noch in der zweiten Halbzeit zu einem persönlichen Duell zwischen Mandzukic und dem Torhütter von Schalke. Es war schon bald unfassbar was der gehalten hat nur bei dem Elfmeter von Robben war er ohne Abwehrchance. So stand es am Ende 5:1 für unser Bayern. Jetzt ist erst mal Länderspielpause und mal sehen in welchen Zustand unsere Speiler wieder zurück kommen.

Des mog i !
2

2:0 Sieg auf dem Kartoffelacker in Nürnberg

 

Mit einem 2:0 Sieg auf dem Kartoffelacker in Nürnberg haben unsere Bayern ihre Siegesserie fortgesetzt. Die letzte Auswärtsniederlage im April 2012 haben wir noch in Dortmund live miterlebt. Die Vroni, die heute Geburtstag hat, der Dennis und der Klaus waren vom CSB mit dabei als die Bayern in Dortmund unglücklich verloren haben. Seit diesem Zeitpunkt versuchen es alle Mannschaften in der Bundesliga immer wieder – mit allen Mitteln -unser Team daheim zu besiegen. Dabei gibt es drei Strategien:

  1. Übertrieben Härte – besonders beliebt hart auf die Bayernspieler zulaufen und wenn diese die den Ball knapp spielen den Fuß drauf halten.
  2. Schnelles Pressing in den ersten Minuten – das wird gerne gemacht solange die Spieler noch frisch sind – ist die fairste Methode doch seit dem CL Endspiel in London wissen das die Bayern auch und in der zweiten Halbzeit kommt der Einbruch der Gegner.
  3. Den eigenen Platz in einen Kartoffelacker verwandeln – der Rasen muss stumpf sein und darf auf keine Fall gewässert werden, so wie das die Bayern vor dem Spiel in der Allianz Arena machen. Vorteil die Pässe der Bayern kommen öfter nicht an. Der Nachteil ist große Verletzungsgefahr für die Spieler.

Die Nürnberger haben es am Samstag ganz offensichtlich mit 2. und 3. versucht und 1. nicht ausgelassen. Leider ging der Schuss nach hinten los. Die Chancen in den ersten Minuten der Nürnberger wurden nicht genutzt und verletzt haben sich zwei der eigenen Spieler auf dem katastrophalen Rasen in Nürnberg. Mit dem ersten Angriff Mitte der ersten Halbzeit konnten die Bayern das 1:0 durch Mandzukic machen. Damit war das Spiel im Griff und gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit haben die Bayern das 2:0 durch Lahm gemacht. Damit war das Spiel durch, zumal die Nürnberger ihrem Sturmlauf in den ersten Minuten Tribut zollen mussten. Sie konnten einfach nicht mehr zulegen. Von unseren Spieler hat sich Gott sei Dank keiner verletzt.

Das Spiel habe ich in Würzburg in der Pinocchio-Sportsbar angeschaut. Liegt in der Nähe vom Bahnhof und ist für jeden Bayernfan ein muss wenn man in Würzburg Fußball schauen will.

Des mog i !
4

Der FC Bayern München ist Weltmeister

 

Der FC Bayern München ist Weltmeister der Klubmannschaften und darf sich nach dem 2:0 gegen Casablanca die besten Fußballmannschaft der Welt nennen. Was für ein Festtag für den Bayernfan! Was wir schon alle vorher wussten ist jetzt auch offiziell so anerkannt. Die Bayern bekommen für den Sieg in Marrakesch nicht nur über 3 Mio. Euro Preisgeld sondern auch für ein Jahr das Emblem “FIFA World Champions 2013″ auf die Brust.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Die Bayern wollten nichts anbrennen lassen aber auch nicht den Gegner demütigen. Daher war das Spiel nach den Toren durch Dante und Thiago nach 22 Minuten mehr oder weniger beendet. Die Bayern wollten nicht mehr und die Spieler von Casablanca konnten sowie so nichts mit dem Hochgeschwindigkeitsfußball anfangen. Also spielten die Bayern nach einer halben Stunde nur noch in Zeitlupe. Damit konnten alle gut leben. Zum guten Schluss des Jahres bekamen die Bayern noch die Fair-Play Auszeichnung und Frank Ribéry wurde zum besten Spieler des Turniers vor Philipp Lahm ausgezeichnet.

Somit ist das erfolgreichste und beste Jahr des FC Bayern beendet. FÜNF Titel sprangen dabei heraus. Das ist eine unfassbare super Leistung. In über 50 Pflichtspielen gab es nur 3 Niederlagen im ganzen Jahr. Wir gratulieren zu dieser außergewöhnlichen sportlichen Leistung recht herzlich und wünschen allen FC Bayern Spielen, Trainer und Mitarbeitern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Des mog i !
3