Bayern im DFB Pokal Achtelfinale

Treffen in der Allianz Arena beim DFB Pokal gegen Hannover

Treffen in der Allianz Arena beim DFB Pokal gegen Hannover

Nach einem souveränen 4:1 Sieg gegen Hannover stehen unsere Bayern im DFB Pokal Achtelfinale. Schon vor dem Spiel in der Allianz Arena war mit Blaskapellen und dem Treffen mit dem Hias vom Südtiroler Fanclub aus Partschins für Spaß gesorgt. Und unser Team begann auch entsprechend engagiert mit einer sehr starken Leistung in den ersten 30 Minuten. Und so war der Zwischenstand von 2:0 durch Müller und Pizarro der verdiente Lohn für die Anfangsoffensive. Danach kam Hannover besser ins Spiel und die Bayern verloren etwas die Ordnung. Die Folge war der Anschlusstreffer zum 2:1 vor der Halbzeit.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte suchten die 96er ihr Glück in der Offensive. Doch nach ca. 10 Minuten fanden die Bayern wieder zu ihrem Spiel. Und nach knapp einer Stunde war es wiederum Müller der aus zentraler Mittelstürmerposition nach Flanke von Shaqiri auf 3:1 erhöhte. Kurz zuvor war Ribéry für Pizarro gekommen und Müller auf die Position in der Mitte des Sturms gewechselt. Was für ein gutes Händchen von Pep Guardiola. Nach dem 3:1 war das Spiel entschieden, doch die Bayern ließen nicht nach. Van Buyten gewann im Mittelfeld ein Kopfballduell und der Ball kam wiederum zu Müller der mit einem satten Schuss aus 20 Metern den Torwart von Hannover überraschte. Der Abpraller vom Torwart kam zu Ribéry und der nutzte seine Chance eiskalt zum 4:1. Das war auch gleichzeitig der Endstand und wir konnten zufrieden nach Hause gehen. Die nächste Runde im DFB-Pokal wird am 29. September 2013 ausgelost. Mal sehen wo uns das Los hinführt.

Des mog i !
2

Gelungener Wiesenauftakt gegen Schalke 04

Schalke Bayern Sptemebr 2013 0:4

Schalke Bayern Sptemebr 2013 0:4

Unsere Bayern ist mit einem 4:0 ein gelungener Wiesenauftakt gegen Schalke 04 geglückt. Mit dem schweren Auswärtsspiel auf Schalke ist den Bayern die erste Prüfung der jungen Saison mit Bravour und Ausrufezeichen gelungen. Die Knappen, die nach drei Siegen in Folge im Aufwand waren, hatten dann auch gleich den besseren Start in die Spitzenpartie des sechsten Bundesligaspieltags. Die Hausherren haben sich in den ersten fünfzehn Minuten einige Chancen erarbeiten können ohne aber zum Torerfolg zu kommen. Nach einer Ecke durch Robben kam dann Schweinsteiger frei zum Kopfball und konnte das Spielgerät neben dem linken Pfosten im Netz versenken. Und keine 100 Sekunden später erhöhte Mandzukic nach einer feinen Alaba Flanke auf 2:0 ebenfalls mit dem Kopf. Die Schalker waren danach geschockt und ab dem Zeitpunkt spielte nur noch der FC Bayern.

Uli auf Schalke 2013Auch in der zweiten Halbzeit hatte unser Team alles im Griff und konnten eine Viertelstunde vor Spielende wieder nach Vorarbeit Alaba durch Ribéry auf 3:0 erhöhen. Und der eingewechselten Müller hat dann dem eingewechselten Pizarro sieben Minute vor Schluss den Ball zum Endstand von 4:0 für Bayern aufgelegt. Somit hat Bayern endlich einmal ein großes Ausrufezeichen gesetzt und bei einem starken Konkurrenten 4:0 verdient gewonnen. Auch die Statistiken wie Passquoten, Torschüsse und Ballbesitz ließen keine Zweifel offen wer die bessere Mannschaft am Samstagabend auf Schalke war. So kann es gerne weiter gehen, denn im DFB Pokal wartet Mittwoch mit Hannover der Viert platzierte der aktuellen Bundesligatabelle auf die Bayern.

Des mog i !
1

Heimsieg gegen Hannover

Mit einem 2:0 Heimsieg gegen Hannover 96 haben sich unsere Bayern aus der Länderspielpause zurückgemeldet. Bei dem am Ende souverän herausgespielten Sieg fehlte leider die Leidenschaft und der Biss aus der letzten Saison. Gerade in der ersten Halbzeit waren die Bayern zwar wieder Feldüberlegen aber die paar Vorstöße der Gäste aus dem Norden waren durchaus Gefährlich und führten sogar zu einem Pfostentreffer.

In der zweiten Halbzeit wurde dann zielstrebiger. Nach einem Angriff über Ribéry und Robben konnte der Torwart noch den Ball abwehren aber den Abpraller versenkte dann Ribéry kurz nach Wiederanpfiff. Mit einer super schnellen Kombination eingeleitet durch Robben auf links zu Kroos und der direkt weiter zu Mandzukic und der direkt ins Tor war das 2:0 besiegelt. Der Rest war auslaufen.

Nach dem Spiel war ein Bayernvertreter besonders unzufrieden. Unser Sportdirektor und Bedenkenträger Sammer ließ seinem Unmut über die teils leidenschaftslose erste Halbzeit freien Lauf. Dabei nahm er die Mannschaft und nicht den neuen Trainer in die Pflicht. Vielleicht war das ein bisschen überzogen aber alle die im Stadion waren konnten spüren, dass die Spieler um Ballkontrolle bemüht sind aber der Zug zum Tor und in den Zweikämpfen fehlt. Und in einem hat Sammer Recht: Gegen einen stärkeren Gegner geht das schnell ins Auge. Am Dienstag gegen Moskau werden wir sehen wie sich dann das Team präsentiert.

Des mog i !
1