Bayern verliert im Supercup

Unsere Bayern haben das erste Pflichtspiel der Saison mit 2:4 gegen den BvB verloren. Somit ist auch der Einstand von Trainer Guardiola und Thiago in die Hose gegangen. Wie durch Pep versprochen haben die Bayern tollen Offensivfußball gezeigt. Aber vier Gegentore in einem Spiel gab es letzte Saison überhaupt nicht! Damit ist auch schon die Schwachstelle des neuen Bayernsystems ausgemacht. Und beim ersten Gegentor nach 6 Minuten hatten wir keine Abwehr sondern einen Hühnerhaufen, der nicht in der Lage war Zugriff auf den Gegner zu bekommen.

Dann dominierten die Bayern und kamen nach der Halbzeit zum verdienten Ausgleich durch Robben nach starker Flanke von Lahm. Doch Gegenzug unterlief van Buyten ein Eigentor per Kopf, was den den Dortmundern in die Karten spielte. Ein paar Minuten später folgte dann das 3:1. Leider konnte der Anschlusstreffer -abermals durch Robben – dann das Spiel nicht mehr drehen, obwohl Müller kurze Zeit später noch die Latte traf. Kurz vor dem Ende der Partie erhöhten die Dortmunder mit einem Konter auf 4:2 und konnten somit den ersten Titel der Saison einfahren.

Als Bayernfans sehen wir solche Niederlagen nicht gerne und gegen den BvB schon gleich gar nicht. Da muss unser neuer Trainer schnell die Kurve bekommen, damit sich die Mannschaft das nötige Selbstvertrauen holen kann und die Zweifler des neuen Systems nicht zu viel Gehör finden. Wir können bloß hoffen, dass langsam alle Spieler mit Trainingsrückstand wieder dem Spielbetrieb zugeführt werden.

Des mog i !
3

Bayern verpflichtet Mario Götze

Bayern hat auf seiner Homepage veröffentlicht, dass Mario Götze ab nächster Saison für unseren Verein spielt. Damit kommt der unumstrittene Superstar des BVB an die Isar. Weiter hat Bayern bestätigt, dass die vereinbarte Ausstiegsklausel des bestehende Vertrags zwischen Götze und den Dortmundern erfüllt wird.

Damit wird ab nächsten Jahr ein Weltklasse Sturm bei den Bayern unter Pep Guardiola spielen.

Des mog i !
1

Die wahren Farben der geilsten Stadt haben gewonnen

Mit einem hochverdienten und am Schluss zu niedrig ausgefallenen 1:0 haben die Farben der geilsten Stadt den BvB aus dem DFB-Pokal geworfen und somit die Machtverhältnisse im deutschen Fußball wieder zurechtgerückt. In einer sehr intensiven Pokalbegegnung kamen unsere Bayern gut ins Spiel und versuchten sich sofort ein Übergewicht im Mittelfeld zu erspielen. Allein die ganz großen Torchancen blieben zunächst aus. Erst als Scheinsteiger Martinez Mitte der ersten Hälfte super in Szene setzte wurde es vor dem Dortmunder Tor erstmals gefährlich und deren Torhüter konnte den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte dann Robben seinen großen Auftritt. Nach einer Balleroberung durch Lahm spielte dieser den Ball quer zu Robben und der versenkte aus 18 Metern mit dem linken Fuß das Spielgerät in den linken oberen Winkel. Ein Traumtor kurz vor der Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Bayern das Spiel schnell zu entscheiden. Allein die Torchancen waren nicht zwingend genug oder der BvB Torwart war zur Stelle. Nach einer Stunde wurde Dortmund aktiver ohne wirklich gefährlich zu werden. Die Großchancen hatten die Bayern bei ihren Kontern – nur sprang am Ende nichts mehr Zählbares heraus. So endete der Kampf zweier Spitzenmannschaften mit einem klaren 1:0 für unsere Bayern. Somit blieb unser Team auch im vierten DFB-Pokalspiel dieser Saison ohne Gegentor.

Bayern - BVB

Bayern – BVB (27.2.13)

Des mog i !
1