Bayern siegt im 17. Bundesligaspiel hintereinander

Bayern siegt im 17. Bundesligaspiel hintereinander gegen Leverkusen mit 2:1. Letztmalig gab es gegen genau gegen diese Leverkusener Mannschaft ein Unentschieden. Nur haben die Bayern das Spiel vor fünf Monaten in Leverkusen nach Torchancen und spielerisch klar dominiert. Das war am Samstagabend in der ausverkauften Allianz Arena nur von den Spielanteilen ähnlich. Gerade in der ersten Halbzeit war zwar die Überlegenheit der Bayern riesig nur die Torchancen blieben aus und so dauerte es bis kurz vor Halbzeitpfiff ehe Mandzukic per Kopf nach einer Schweinsteiger Flanke das 1:0 markieren konnte.

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag für die Bayern. Nach einem Foul an Contento an der Strafraumgrenze konnte Schweinsteiger den fälligen 17 Meter Strafstoß aus dem Stand genau in den Winkel zirkeln. Was für ein Traumtor! Danach waren die Bayern eine Viertelstunde voll wach und spielten schnelle und zwingende Kombinationen. Leider gelang kein drittes Tos und somit verflachte die Partie wieder. In der Nachspielzeit schoss dann Leverkusen noch den Anschlusstreffer. Somit war der Spielstand am Ende ähnlich schmeichelhaft für die Werkself wie in der Vorrunde.

Des mog i !
2

Bayern übernehmen mit einem 1:1 in Leverkusen die Tabellenspitze

Unsere Bayern übernehmen mit einem 1:1 in Leverkusen die Tabellenspitze der Bundesliga. Was sich toll anhört war für uns Bayernfans aber irgendwie eine gefühlte Niederlage. Dann wenn Leverkusen, der Tabellendritte der Bundesliga, im eigenen Stadion im gesamten Spiel genau eine einzige gute Torchance hat und die auch noch mit Hilfe der Bayernabwehr drin ist, dann kommt einem das schon sehr komisch vor. Im Gegensatz dazu hatten die Bayern sieben hochkarätige Chancen 80% Ballbesitz eine Spielfreunde und Dominanz über den Gegner, dass der Bundesliga Angst werden muss.

Die Geschichte des Toppspiels der Bundesliga am achten Spieltag ist schnell erzählt. Die Bayern waren von der ersten bis zur letzten Minute des Spiels mit dominantem Passspiel haushoch überlegen. Leverkusen spielte lange Bälle in der Hoffnung, dass die Stürmer irgendwie an den Ball kommen oder verlängern. Nach einer halben Stunde geht Bayern, nach gefühlten hundert Torchancen und einer tollen Kombination durch Kroos Führung. Leverkusen gleicht nach Abwehrchaos bei den Bayern eine Minute später aus. Ansonsten hat nur Bayern gespielt und Chancen am Fließband kreiert. Am Schluss zählen Tore – Ballbesitz oder Anzahl der Torchancen interessiert nur den geneigten Fußballfetischisten aber in der Meisterschaft zählen die Punkte. Da hat Bayern in Leverkusen zwei liegen gelassen. Am Sonntag geht´s dann auf die Wies´n und das haben sich unsere Spieler vor der Länderspielpause redlich verdient.

Des mog i !
3

2:1 Auswärtssieg Sieg in Leverkusen!

Im Samstagabend Topspiel der Bundesliga haben sich unsere Bayern mit 2:1 in Leverkusen durchgesetzt. Somit gab es eine „kleine“ Revanche für die einzige Niederlage in dieser Saison im Hinspiel. Auch diesmal starteten die Bayern überlegen und hatten das Spiel in der ersten Halbzeit immer im Griff. Nur im Gegensatz zum Spiel in der Vorrunde gingen die Bayern auch in Führung. Nach einem versuchten Flankenwechsel durch Saquiri hat sich Gomez den Ball mit der Brust im Mittelfeld herunter geholt an einem Gegner vorbeigespitzelt, dann einen weiteren Abwehrspieler ausgetanzt und aus 14 Metern abgeschlossen. Das war wirkliche eine feine Einzelleistung durch unseren Stürmer.

In der zweiten Halbzeit haben dann die Werkskicker mehr Druck gemacht aber richtig gefährlich wurde es nicht. Durch eine Ecke mit Vollschlaf der Bayernabwehr konnten die Leverkusener dann eher aus dem berühmten Nichts das 1:1 machen. Daraufhin nahmen die Bayern das Spiel wieder in die Hand und kamen kurz vor Schluss nach einem Schweinsteiger Freistoß durch ein Eigentor mit 2:1 in Führung. Diesen Vorsprung konnten die Bayern auch bis zum Ende halten.

Bemerkenswert war neben diversen Auswärtsrekorden die Bayern diese Saison mit jedem weiteren Auswärtsspiel aufstellt die Aufstellung der Mannschaft. Nach dem kurzfristigen Ausfall von Kroos spielte Scheinsteiger als Mannschaftskapitän auf der 10er Position. Gustavo und Martinez organisierten das defensive Mittelfeld und Shaqiri spielte auf der der Außenposition. Mit der Rotation kam auch Rafinha zum Einsatz. Somit war eine komplett neue Formation am Feld und gewann bei Tabellendritten der Bundesliga. Aus meiner Sicht eine gute Leistung die zeigt, dass das Team einen klaren Spielplan hat, welchen jeder Spieler umsetzen kann.

Des mog i !
1